16.02.2022
© Communio Messianica

Zwölf sudanesische Gemeinden erklären ihre Zugehörigkeit zu CM

SUDAN - Die letzten Jahrzehnte im Sudan sind gezeichnet gewesen vom Krieg zwischen dem islamischen Norden und dem mehrheitlich christlichen, bzw. animistischen Süden, sowie von Überfällen der arabischen Nord-Sudanesen auf die ebenfalls muslimischen Stämme in Darfur, im Westen des Landes. Viele Bewohner von Darfur mussten vor den Reiter-Milizen fliehen. In den letzten Tagen haben wir die freudige Nachricht bekommen, dass zwölf Gemeinden von ehemaligen Muslimen, die jetzt an ihrem Fluchtort in Nachbarstaaten Jesus nachfolgen, ihre Zugehörigkeit zu CM erklärt haben. Auch für diese Flüchtlinge wollen wir Gott bitten, dass er zu dem neuen Leben, dass sie in Jesus gefunden haben, auch eine blühende Zukunft an einem sicheren Wohnort schenkt. Viele dieser Menschen sind traumatisiert und brauchen besondere Hilfe. Beten Sie, dass Wege gefunden werden, Ihnen zu helfen und dass Gott die Herzen heilt.