‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌   ‌
Der Newsletter wird nicht richtig angezeigt? Zur Online-Version .
 
 
22.01.2023 / Gebetsanliegen Januar/Februar 2023
Gebetsanliegen Januar/Februar 2023

Freut euch im Herrn

Freut euch im Herrn allezeit und abermals sage ich freut euch! (Philipper 4,4)

Liebe Geschwister,

 

dies schreibt Paulus aus dem Gefängnis! Wenn es dem Widersacher nicht gelungen ist, uns von der Beziehung zu Jesus abzuhalten, so setzt er doch alles daran, uns die Freude zu rauben, damit wir freudlose Freudenboten sind! Paulus hätte jammern und klagen können. Aber er tat es nicht. Gott sieht jeden von uns.  Ja, Gott legt uns Lasten auf, aber Er trägt sie mit uns und schafft uns die Hilfe, die nötig ist. Das ist wahrer Trost und Grund zur echten Freude. Im Dranbleiben an Jesus verwandeln sich unsere Nöte und Schwierigkeiten in Segen. Gott bewahrt uns vor Bitterkeit und lässt auf diesem Weg das Mitgefühl und Barmherzigkeit in uns wachsen.

Unsere aktuellen Anliegen
  • WESTAFRIKA:

Im Moment sind wir in der Konsolidierungsphase in Westafrika und bringen unsere Kontakte dort miteinander in Verbindung. Es gibt in dieser Gegend zehntausende Gläubige mit muslimischem Hintergrund. Die größte CM-Gemeinschaft in der Region ist das Netzwerk der Fulani in zwölf Ländern der Sahelzone. Bitte betet insbesondere für B., einen Apostel der Fulani und für sein Netzwerk von über 1600 Gemeinschaften. Bitte betet auch für Frieden in dieser Region. Es ist unwahrscheinlich, dass die Unruhen in dieser Region bald verschwinden, da die UN-Friedensmission in Mali wahrscheinlich nicht weitergehen wird und die bevorstehende Wahl des Präsidenten in Nigeria mit wachsenden ethnischen Spannungen einhergeht.

  • IRAN:

​​​​​​​Betet dafür, dass die anhaltenden Proteste im Iran das iranische Volk eint, damit es vereint für die Befreiung von der islamischen Diktatur, unter der es leidet, einstehen kann.  Es gibt Bemühungen, die Proteste für andere Zwecke zu missbrauchen. Manche sehen sie als ein Mittel der Kurden, um gegen den iranischen Staat zu rebellieren und Unabhängigkeit zu fordern. Andere stellen diese Revolution als ein emanzipatorischer Akt der iranischen Frauen dar.

Man muss dabei verstehen, dass sich die jüngere Generation überall im Iran nach Veränderung sehnt. Sie haben genug von dieser Form von einengendem Islam, der sie zu Sklaven des Systems macht. Dies ist etwas, was sich durch die gesamte islamische Welt zieht. So oft wie niemals zuvor wenden sich die Menschen vom Islam ab. Betet dafür, dass diejenigen, die vom Islam desillusioniert sind, die Wahrheit in Christus finden! Es gibt mittlerweile eine siebenstellige Zahl von christlichen Konvertiten im Iran, und ebenso viele iranische Nachfolger Christi außerhalb des Landes! Betet, dass Gott seine iranischen Anhänger vereint und stärkt, damit sie effektive Zeugen sein können, um Salz und Licht für ihr Volk und Land zu sein.

  • INDONESIEN/MALAYSIEN: 

Dankt Gott mit uns für einen bemerkenswerten Besuch in Südostasien, den wir zur Bestandsaufnahme und Visionsentwicklung nutzten. Der Herr tut dort Wunder, doch der Feind schlägt in großem Maße zurück. Betet, dass der Sieg Jesu auf Golgatha den dunklen Mächten in der indonesisch-malaysischen Region erkennbar wird. Dankt dem Herrn für alle treuen und kompetenten Zeugen, die dort eine riesige Jüngerschafts-Bewegung anführen. Betet für den Schutz dieser Bewegung und um großes Wachstum innerhalb dieser Bewegungen. Betet dafür, dass wir von CM von diesen Bewegungen lernen und ihnen dienen können.

  • LIBYEN:

​​​​​​​Bitte betet weiterhin für unseren Bruder Diaa in Libyen, der gegen das gegen ihn verhängte Urteil von Blasphemie (Gotteslästerung) und Apostasie (Abfall vom islamischen Glauben) Berufung eingelegt hat. Möge der Herr Jesus selbst ihm im Gefängnis nahe sein und ihn in diesen Stunden, geprägt von Zweifel und Versuchung durch den Teufel, beistehen und ihn trösten. Möge unser Herr Jesus Christus in besonderer Weise an seiner Seite und an der relativ kleinen Gruppe von Gläubigen in Libyen stehen und sie schützen und segnen! 

  • SOMALIA/SOMALILAND:

​​​​​​​Betet weiterhin für unsere Brüder und Schwestern in Somalia und Somaliland, die aufgrund ihrer Treue zu Jesus Christus im Gefängnis leiden. Gegen eine unserer Schwestern wurde letztens das Urteil von fünf Haftjahren wegen Apostasie verhängt. Es wäre so leicht für sie, einfach den Glauben zu widerrufen und ihre Freiheit zu genießen. Doch sie wissen, dass echte Freiheit nur in Christus existiert. Dies ist eine Tatsache, die die Gläubigen mit muslimischem Hintergrund in einer sehr tiefgehenden Art und Weise verstehen und zu schätzen wissen. Betet auch für unseren Mediendienst für Somalier weltweit. Betet, dass das befreiende Evangelium Jesu Christi das Volk der Somalier von den Fesseln des Islams befreit.

  • UGANDA:

​​​​​​​In Uganda zeichnete sich im letzten Jahr eine Häufung von Attacken gegen Gläubige mit muslimischem Hintergrund ab. Mehrere Konvertiten, insbesondere ehemalige muslimische Funktionäre, wurden nach ihrer öffentlichen Hinwendung zum christlichen Glauben ermordet. Evangelisten wurden nach Diskussionen mit Muslimen misshandelt und schwer verletzt. Betet dafür, dass die Anziehungskraft des Evangeliums viele weitere Muslime in Uganda erreicht. Betet auch dafür, dass die Dämme brechen und eine Flut von Konvertiten zur weltweiten Gemeinschaft der Nachfolger Jesu dazukommt.

  • TÜRKEI:

​​​​​​​​​​​​​​Wie in unserem letzten Gebetsbrief angekündigt, hat CM eine Weihnachtsaktion in der Türkei durchgeführt. Wir haben Jacken, Schuhe und Spielzeuge an Flüchtlingskinder aus ehemaligen muslimischen Familien, die hauptsächlich aus Syrien und dem Irak stammten, verteilt. Die ca. 1200 Kinder aus den arabischen und kurdischen Gemeinden haben sich sehr über unsere Geschenke gefreut! Von ganzem Herzen Danke an alle, die es möglich gemacht haben, unseren Brüdern und Schwestern Freude zu schenken! Bitte denkt weiterhin im Gebet an diese Familien.

Betet für das neue Jahr 2023, dass es ein Meilenstein für CM wird, in dem wir regionale Konferenzen und Strukturen etablieren können. Wir bitten inständig um Euer Gebet!  „Hört zu! Die Hand des HERRN ist nicht zu kurz, um euch zu helfen, und er ist nicht taub, dass er euch nicht hören würde.“ (Jesaja 59,1). Freut euch mit uns allezeit im Herrn, denn er ist gnädig und gütig!

Danke für Eure Unterstützung!

Möge der Friede unseres Herrn Jesus Christus Euch 2023 begleiten.

Yassir Eric und Kollegen

Bankverbindung:

IIRF-D e.V.

IBAN: DE11520604100005015871

BIC: GENODEF1EK1

Steuer-ID: 86166/55169

 
   
Girl with gift in her hands
Stockphoto: Girl with gift.  
 
Pdf-Download der Gebetsanliegen hier
Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich unter www.communiomessianica.org angemeldet haben. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie bitte hier.
Legal notice
Privacy Policy
 
twitter facebook
www.communiomessianica.org