07.02.2022
© unsplash.com

Behörden haben Verfahren zur Schließung einer weiteren Kirche in Algerien eingeleitet

MEC/CM/07.02.22 - Der Provinzgouverneur hat am 2. Februar ein Verfahren gegen den Pastor und seinen Vater (dem das Grundstück gehört, auf dem sich die Kirche befindet) eingeleitet. Der Fall stützt sich auf eine Verordnung aus dem Jahr 2006, die nicht-muslimische Gottesdienste regelt. Ein Termin für die Anhörung vor Gericht wurde noch nicht festgelegt. Die Kirche wurde 2006 gegründet und trat 2011 der EPA (Église Protestante d'Algérie), dem gesetzlich anerkannten Dachverband der protestantischen Kirchen in Algerien, bei. Sie hat mehr als 90 Mitglieder.

In den letzten Jahren wurden mehrere Kirchen aufgrund dieser Verordnung geschlossen, die vorschreibt, dass nicht-muslimische Gottesdienste nur in dafür zugelassenen Gebäuden abgehalten werden dürfen. Die mit der Verordnung von 2006 eingerichtete Genehmigungskommission hat noch keine einzige Genehmigung erteilt.

Die Regierung hat seit November 2017 eine systematische Kampagne gegen protestantische Kirchen geführt. In deren Folge wurden bislang16 Kirchengebäude geschlossen und mindestens vier weitere Gemeinschaften angewiesen, ihre Aktivitäten einzustellen.

Algerische Christen bitten um Gebet:

  • dass der Pastor, sein Vater und alle Kirchenleiter den Frieden Jesu, die Weisheit des Vaters und die Führung des Heiligen Geistes im Umgang mit dieser Situation erfahren
  • dass die Kirche das Gerichtsverfahren gewinnt und nicht geschlossen wird und dass alle Kirchen, die im Zuge der Regierungskampagne gegen das WPA geschlossen wurden, bald wieder öffnen können
  • dass die Vorschriften zur Regelung des nicht-muslimischen Gottesdienstes geändert und gerecht umgesetzt werden, so dass die Christen ungehindert ihren Gottesdienst abhalten können
  • Gott für die Widerstandsfähigkeit der algerischen Christen zu danken und dafür zu beten, dass ihre Geduld bald belohnt wird und die Kampagne gegen die Christen beendet wird

 

Sie können dieses Gebetsanliegen auf der Website der MEC aufrufen, indem Sie hier klicken.